Der nachfolgende Artikel erschien in der "Heilbronner Stimme" am 01.12.2008

Tierschutzpreis für Ralf Gramlich

Der mit 2500 Euro dotierte ?Paulchen Award? würdigt Arbeit der Orni-Schule

Untergrppenbach Ralf Gramlich aus Gemmingen ist Träger des Tierschutzpreises "Paulchen Award" 2008. Am Freitagabend wurde die mit 2500 Euro dotierte Auszeichnung im Untergruppenbacher Rathaus vergeben. Der Verein Paulchen Tierhilfe würdigt damit das Engagement Gramlichs für den Tierschutz im Allgemeinen und für die bundesweit einmalige Orni-Schule im Besonderen.

Bei der Preisverleihung: Die Vorjahresgewinner Hartmut und Silvia Krammer sowie Ralf Gramlich und Matthias Hoyer.

Richtige Mischung Vor fünf Jahren hat Ralf Gramlich die Orni-Schule in Zaberfeld gegründet. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die heimische Vogelwelt und deren Probleme. "Wir betreiben Kinder- und Erwachsenenbildung," erklärte Gramlich. Und zwar in Theorie und Praxis. Dass er den richtigen Ansatz gefunden hat, davon sind die Mitglieder des Untergruppenbacher Vereins Paulchen Tierhilfe mit ihrem Vorsitzenden Matthias Hoyer überzeugt: "Wir sind mit Ihnen als Preisträger sehr glücklich."

Viel Lob prasselte auf den Gemminger herab. Der dortige Bürgermeister Timo Wolf bescheinigte Gramlich, die Natur als Ganzes zu sehen und stets positive Kritik zu üben. Die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Friedlinde Gurr-Hirsch, wies auf das vielfältige Engagement des Ornithologen hin. "Sie sind Praktiker, Experte und Pädagoge." Gramlich sei ein idealer Preisträger mit unbändigem Einsatzwillen, der viel Zeit investiere. Dem Vogelschutz insgesamt misst Friedlinde Gurr-Hirsch große Bedeutung bei. "Er ist integraler Bestandteil des Naturschutzes." 44 Prozent der heimischen Brutvogelarten stünden auf der Roten Liste. Ehrenamtliche würdigen

Ehrenamtliche: Das ist das Prinzip des "Paulchen Awards", der jetzt zum siebten Mal in Folge vergeben wurde ? den musikalischen Rahmen spannte wieder Birgitta Stern. Der Untergruppenbacher Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden und nimmt Geld bei Versteigerungen ein.

Banger Blick Dem Einsatz der Mitglieder um Matthias Hoyer ist es zu verdanken, dass das Preisgeld in den vergangenen Jahren stets gewachsen ist. Mit bangem Blick schaut der Vorsitzende allerdings in die Zukunft: "Wir müssen abwarten, wie sich die Finanzkrise auf unseren Verein auswirkt." Timo Wolf und Friedlinde Gurr-Hirsch hoben das große Engagement der Tierhilfe hervor. Wolf: "Ich wünschte, es gäbe mehr solche Initiativen."