Heilbronner Stimme am 06.12.2003

Untergruppenbach: "Paulchen Award 2003" verliehen Den großen Einsatz für die Tiere honoriert

Der "Paulchen Award 2003", den der Untergruppenbacher Verein "Paulchen Tierhilfe" alljährlich verleiht, geht an die neu gegründete Jugendgruppe des Tierheimes Heilbronn. Damit würdigt der Verein besonderes Engagement für Tiere in Not in der Natur oder bei Haustieren.

Der Preis ist eine Porzellanskulptur, die einen Hasen und einen Igel darstellt, und ist mit 1000 Euro dotiert. Damit hat der Verein das Preisgeld gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Die beiden Tiere sind keine fiktiven Figuren, Hase Paulchen und Igel Rocky gab es als notleidende Tiere wirklich. Sie waren die ersten Patienten von Vereinsgründer Matthias Hoyer.

Unter acht vorgeschlagenen Idealisten wurde die Jugendgruppe ausgewählt. Stephanie Hoppe von der Jugendgruppe des Tierheims freute sich "riesig". Ein Teil des Preisgeldes wird für die Operation einer Katze, die Behandlung eines herzkranken und eines teils blinden Hundes verwendet. Außerdem wird ein Inhalator für erkrankte Tiere beschafft.

Was aus dem Verein in der kurzen Zeit seines Bestehens geworden ist, könne sich sehen lassen, sagte Matthias Hoyer. Der Verein sei in Untergruppenbach und darüber hinaus zu einem Begriff geworden, lobte die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch. Der Mensch sei Herr über Tiere geworden und habe so auch die Verpflichtung zu helfen, mahnte sie. So weit müsse es wieder kommen, dass Mensch-Tier-Natur eine Einheit bilden, wünschte der Vorstand des Tierschutzvereines Heilbronn, Karl Stobel. Tierschutz beginne schon beim Einkauf bestimmter Lebensmittel.

Die 30-köpfige Jugendgruppe bestehe erst seit eineinhalb Jahren und habe sich schon auf allen Gebieten vorbildlich engagiert, betonte Strobel. Musikalisch wurde die Feier umrahmt von Holger Ries, Tenor und am Klavier von Lothar Lemcke. Die Jugendgruppe des Heilbronner Tierheims ist für ihr Engagement ausgezeichnet worden. Das Preisgeld wurde verdoppelt.