Der nachfolgende Artikel erschien in der "Heilbronner Stimme" am 30.11.2009

Hilfsaktion für Niemandshunde ausgezeichnet

Untergruppenbach - Abgemagerte und verletzte Hunde leben in provisorischen Tierheimen, über 5000 Vierbeiner streunen noch im italienischen Erdbebengebiet in der Region um L'Aquila umher. Um diese Niemandshunde kümmern sich auch Annett Groddek aus Lühnde und Nicole Saemann aus Hardthausen. Für ihre Hilfsaktion zeichnet der Verein Paulchen Tierhilfe in Untergruppenbach die beiden Frauen mit dem mit 2500 Euro dotierten Tierschutzpreis "Paulchen Award 2009" aus. Mit viel Herz, Verstand und persönlichem Einsatz arbeiteten sie zum Wohl der Tiere, sagt der Vereinsvorsitzende Matthias Hoyer.

Das ist der erste Preis in meinem Leben, den ich bekomme.(Annett Groddek)

Abstecher "Das ist der erste Preis in meinem Leben, den ich bekomme", erzählt die Sozialpädagogin aus der Nähe von Hannover. Die zierliche Tierschützerin verdient ihr Geld seit Jahren als Lkw-Fahrerin im Rockgeschäft, fährt derzeit die Söhne-Mannheims-Tour. Der kurze Abstecher mit dem Zug führt sie am Freitag nach Untergruppenbach zur Preisverleihung. "Motte", der schwarze Straßenhund aus Athen, darf an ihrer Seite nicht fehlen. Mottes Schwester hat Hundetrainerin Nicole Saemann vor dem Straßenköter-Schicksal bewahrt. Beide Frauen kennen sich seit sechs Jahren.

Für die Kochersteinsfelderin ist es keine Frage, nach dem Aufruf von Groddek im September eine Spendensammelstelle für herrenlose Tiere in den Abruzzen einzurichten. Die Niedersächsin steuert den 40-Tonner-Truck auch ins Unterland. Groß ist die Hilfsbereitschaft in der Region. Nicht nur knapp 600 Kilo Hundefutter gilt es aufzuladen. Saemanns Nachbarn packen selbst nach Mitternacht kräftig an (wir berichteten). Eindrücklich schildert Groddek in Untergruppenbach das Schicksal der Vierbeiner im Erdbebengebiet und wie sie 18 Tonnen Hilfsgüter - vor allem Futter - in zwei Tierheimen verteilt. Davon zeigt das Gassi-TV Ausschnitte.

Unikat Für Hoyer sind es zwei Frauen, die sich außergewöhnlich und selbstlos für Tiere einsetzen: "Es ist wichtiger, den Hunden in Italien zu helfen, als sie hierher zu bringen." Unter dem grünen Tuch ist der "Award" verhüllt. Das Unikat hat wieder Josef Kruckert aus Böckingen kreiert: Paulchen das Kaninchen, Rocky der Igel. Vorjahressieger Ralf Gramlich aus Gemmingen von der Orni-Schule überreicht die Auszeichnung, Hoyer den Scheck über 2500 Euro. Dafür hat der Verein das ganze Jahr Spenden gesammelt. Hoyer: "Wir sind stolz darauf." Mit dem Geld kaufen die Frauen Hundehütten. "Allein ist es nicht möglich, es geht nur, wenn viele Hand in Hand arbeiten", freut sich Groddek. "Ganz klasse, toll", sagt Saemann, "damit können wir weiter helfen." Musikalisch bereichern Meike Beni und Stratos Goutsidis von Musical More die Feier.